REZZO SCHLAUCH

Parl. Staatssekretär a.D.

Hallo und herzlich willkommen,

Sie haben schon lange nichts mehr von mir gehört. Mein Name oder ich laufe Ihnen in irgendeinem Zusammenhang über den Weg und Sie fragen sich, was ein Politiker, der die Politik  jetzt schon seit über 10 Jahren an den Nagel gehängt hat, so macht? 

Erst mal vorweg: Es geht mir gut. Die allgegenwärtige Frage von Freunden, Bekannten und Unbekannten  „Vermissen Sie denn die Politik gar  nicht?“ - insbesondere dann, wenn die Frage von Journalisten gestellt wird, die immer im Hinterkopf haben, dass alle Politiker Politikjunkies sind - kann ich guten Gewissens und aus vollem Herzen mit einem glasklaren Nein beantworten.  Über 20 Jahre aktive grüne Politik in einer damals frisch gegründeten Partei, in der ich von Anfang an mit dabei war - danach mit Mandaten im Baden-Württembergischen Landtag,  im Bundestag in Opposition und Regierung - war eine gute und politisch erfolgreiche Zeit, aber sie war auch lange genug, dass es gereicht hat.

Das heißt nicht, dass ich zum politischen Neutrum mutiert wäre. Ich verfolge nach wie vor intensivst Politik auf allen Ebenen; ich kann mich nach wie vor - wie zu aktiven Zeiten - tierisch aufregen, bspw. dann, wenn auf dem jüngsten grünen Parteitag wieder mit Inbrunst die Einführung der Vermögenssteuer beschlossen wird;  sehenden Auges, dass dies vornehmlich dazu beigetragen hat, dass die Grünen in der Wahl 2013,  gemessen an dem was möglich gewesen wäre,  als 5. Rad am Wagen noch hinter den Linken rangierten und  ohne diese grandiose Niederlage aufzuarbeiten, ihren Stiefel weiter machen, als wäre nichts gewesen. Und wenn ich Gelegenheit habe, verschaffe ich mir darüber sowie über aktuelle oder grundsätzliche Themen in Kolumnen oder Gastbeiträgen in verschiedenen Medien Luft.

Ich kann mich aber ebenso über grüne Erfolge, wie die erfolgreichen Wiederwahlen von Boris Palmer in Tübingen, Dieter Salomon in Freiburg und die erfolgreiche OB-Wahl von Fritz Kuhn in Stuttgart oder zuletzt die erfolgreiche Wiederwahl von Winfried Kretschmann und den Grünen als stärkste Fraktion im Landtag diebisch freuen, weil diese Wahlen eindrucksvoll belegen, dass die baden-württembergischen Grünen Ihren Parteifreunden in den anderen Bundesländern und besonders krass den Bundesgrünen meilenweit voraus sind und die 60-jährige Vorherrschaft der sich als Staatspartei gerierenden CDU  gebrochen haben. (Siehe auch Rezzo Schlauch und Reinhold Weber: “Keine Angst vor der Macht die Grünen Baden Württemberg“, Emons Verlag )

Mein jetziges Aktionsfeld in der Wirtschaft als Mitglied in Aufsichtsräten und Beiräten namhafter großer und spannender kleiner und mittlerer Firmen,  zusammen mit Beratungsmandaten national und international ist nicht minder abwechslungsreich, fordernd und sinnstiftend, wie die Politik.

Nicht zu vergessen den „Anwalt“, der ja in den 70iger, 80iger  und 90iger Jahren der Ausgangspunkt von Allem war. Insoweit gibt es eine Veränderung. Im November 2016 habe ich meinen Sitz in der Münchener Kanzlei Mayer und Steeger aufgegeben und konzentriere mich  auf Stuttgart, wenn auch im Umfang deutlich reduziert.

Und dazwischen immer mal wieder interne und öffentliche Vorträge zu einem breiten Themenspektrum, in denen dann die alte Leidenschaft wieder durchbricht.

Vielleicht laufen wir uns ja mal wieder über den Weg ...

Rezzo Schlauch
(Jahreswechsel 2016/2017)

 

Top | Druckversion

AKTUELLES

Zum Jahreswechsel  gibt es folgende berufliche Veränderungen:

Anwaltskanzlei
Zum 15. November 2016 habe ich meinen Sitz in der Anwaltskanzlei Mayer und Steger in München aufgegeben und konzentriere mich ausschließlich auf Stuttgart, allerdings in stark reduziertem Umfang.
Zu meinem Münchener Anwalts Kollegen Guido Kambli, der zeitgleich in die Kanzlei DUVINAGE Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Lachnerstraße 32, 80639 München, eingetreten ist, pflege ich weiterhin freundschaftliche und kollegiale Beziehungen. In den Feldern, in denen es sich anbietet, arbeiten wir auch zukünftig zusammen.

WMP holt Rezzo Schlauch in den Aufsichtsrat
Früherer Fraktionschef der Grünen verstärkt die Berliner Kommunikationsberatung
>> komplette Pressemeldung WMP lesen

Beratungsmandat ISPAT  Invest in Turkey
Dieses Mandat ist zum Ende des Jahres 2016 ausgelaufen.